Rückruf Mercedes C Klasse – Weiterer Rückruf bei Mercedes wegen Abgasmanipulation

Veröffentlicht am 02.03.2019 in Abgasskandal

Nachdem bereits im Mai 2018 ein offizieller Rückruf für das Modell Vito der Marke Mercedes-Benz angeordnet wurde, hat das Kraftfahrt-Bundesamt (KBA) nun auch die C-Klasse Modelle wegen Vorliegen einer illegaler Abschalteinrichtung zurückgerufen.

KBA Rückruf 8593: Mercedes Rückruf C Klasse

Am 13. Februar 2019 hat das KBA jüngst einen weiteren verpflichtenden Rückruf für die Modelle der C-Klasse angeordnet (KBA Rückruf 8593). Im Fokus stehen damit nicht mehr nur die Motoren mit der Kennung OM 651 und OM 642, sondern nunmehr auch der Dieselmotor OM 626. Als Grund gibt das KBA an: „Entfernung unzulässiger Abschalteinrichtungen bzw. der unzulässigen Reduzierung der Wirksamkeit des Emissionskontrollsystems“. Das bedeutet: eine illegale Software-Manipulation wurde in den Abschalteinrichtungen des besagten Motortyps entdeckt. Aufgrund der eingebauten Abschalteinrichtungen kann es im Betrieb der Fahrzeuge zu erhöhten NOx-Emissionen kommen. Die unzulässigen Abschalteinrichtungen haben daher zur Folge, dass die gesetzlichen Grenzwerte für Abgas im tatsächlichen Fahrbetrieb nicht eingehalten werden. Obwohl sich der Konzern noch gegen den Vorwurf der Softwaremanipulation wehrt, ist mit dem neuen Rückruf wieder einmal bewiesen: auch Mercedes betrügt in Sachen Abgasreinigung.

Welche Baureihen konkret vom C Klasse Rückruf betroffen sind

Betroffen sind laut aktuellen Angaben des KBAs allein in Deutschland über zehntausend Fahrzeuge der Mercedes-Benz C-Klasse mit dem Baujahr 2013 bis einschließlich 2018, in welchen der Motortyp OM 626 verbaut wurde:

Wie Sie sich im Rahmen der Rückrufaktion zur Wehr setzen

Sind Sie Besitzer eines C-Klasse Modells der Marke Mercedes-Benz, in dem der Motortyp OM 626 verbaut sein könnte, dann lassen Sie ihren Fall kostenfrei von uns prüfen und sich anschließend kostenlos und unverbindlich zu Ihren Möglichkeiten im Abgasskandal beraten. Warten Sie nicht ab, bis Sie von Fahrverboten betroffen werden, Ihre Betriebserlaubnis entzogen bekommen oder Software-Updates an Ihrem Fahrzeug durchführen lassen müssen, die zu einem weiteren Wertverlust des Wagens führen können.

Rückruf Mercedes C Klasse: Fordern Sie jetzt ihr Recht ein! Wir helfen Ihnen.

Die Verbraucherrechtskanzlei Werdermann | von Rüden steht Ihnen dafür gerne unter 030 – 200 590 770 sowie unter info@wvr-law.de zur Verfügung.

3 Gründe, WvR Law gegen die Daimler AG zu beauftragen:

  1. WvR Law ist hoch spezialisiert auf Rechtsstreitigkeiten gegen die Daimler AG im Abgasskandal.
  2. Unsere Kanzlei führt deutschlandweit über 1.000 Verfahren im Abgasskandal gegen die Daimler AG – soviel wie keine andere.
  3. WvR Law hat deutschlandweit die ersten 4 Urteile im Abgasskandal gegen die Daimler AG erstritten (Landgericht Hanau, Az.: 9 O 76/18, Landgericht Karlsruhe, Az.: 18 O 24/18 und Landgericht Stuttgart Az.: 23 O 178/18 und Az.: 23 O 172/18).
Schlagwörter: Abgas, Abgasskandal, Mercedes, Mercedes Bank