Gerichtsurteile

BGH Urteil vom 24.01.2017 Az XI ZR 183/15

TENOR Die Revison der Beklagten gegen das Urteil des 6. Zivilsenats des Oberlandesgerichts Stuttgart vom 14. April 2015 wird zurückgewiesen. Auf die Anschlussrevision der kläger wird unter Zurückweisung des Rechtsmittels im Übrigen das vorbezeichnete Urteil im Kostenpunkt aufgehoben, soweit das Berufungsgericht über die Kosten des Rechtsstreits in erster Instanz erkannt hat. Das Urteil der 8.

LG Berlin Urteil vom 11.11.2016 Az 38 O 392/15

für Recht erkannt: 1. Es wird festgestellt, dass der zwischen den Parteien bestehende (Verbraucher-) Darlehensvertrag mit der Kontonummer xx vom 30.03./04.04.2007 in Folge des  Widerrufs des Klägers vom 03.06.2015 in ein Rückabwicklungsschuldverhältnis umgewandelt worden ist. 2. Es wird weiter festgestellt, dass der Kläger der Beklagten aus dem unter der Darlehensnummer xx geführten Darlehen nicht mehr

LG Itzehoe Urteil vom 08.12.2016 Az 7 O 130/15

1.Es wird festgestellt, dass der zwischen den Parteien bestehende Darlehensvertrag mit der Nummer x aufgrund des Widerrufs der Kläger vom 29.05.2015 beendet worden ist. 2. Es wird festgestellt, dass die Kläger der Beklagten aus dem vorgenannten Darlehen nur noch die Zahlung eines Betrages von 0 Euro schulden. 3. Die Beklagte wird verurteilt, die Löschung der

LG Stuttgart Urteil vom 24.08.2016 Az 12 O 336/15

ln dem Rechtsstreit 1) 2) Prozessbevollmächtigte zu 1 und 2: Rechtsanwälte Werdermann  von Rüden, Leipziger Platz 9,10117 Berlin, gegen B Bank wegen Feststellung der Unwirksamkeit Darlehensverträge hat das Landgericht Stuttgart – 12. Zivilkammer – durch den Richter am Landgericht als Einzelrichter auf Grund der mündlichen Verhandlung vom 24.06.2016 für Recht erkannt: 1.    Es wird festgestellt,

LG Trier Urteil vom 19.08.2016 Az 5 O 47/16

Tenor 1. Die Beklagte wird verurteilt, an die Kläger 26.913,17 € nebst Zinsen hieraus in Höhe von 5 Prozentpunkten über dem Basiszinssatz seit dem 12.03.2016 zu zahlen. Im Übrigen wird die Klage abgewiesen. 2. Die Beklagte hat die Kosten des Rechtsstreits zu tragen. 3. Das Urteil ist für die Kläger gegen Sicherheitsleistung in Höhe von

LG Stuttgart Urteil vom 27.06.2016 Az 6 O 231/15

Tenor 1. Es wird festgestellt, dass sich der zwischen den Parteien bestehende (Verbraucher-)Darlehensvertrag mit der Darlehensnummer ** aufgrund des Widerrufs der Klägerin vom 03.10.2015 in ein Rückabwicklungsschuldverhältnis umgewandelt hat. 2. Es wird weiter festgestellt, dass die Klägerin der Beklagten aus dem unter der Darlehensnummer ** geführten Darlehen zum Widerrufszeitpunkt vom 03.10.2015 nur noch die Zahlung

LG Stuttgart Urteil vom 26.04.2016 Az 21 O 219/15

Tenor 1. Die Beklagte wird verurteilt, an die Kläger Euro 2.100,00 nebst Zinsen in Höhe von 5 Prozentpunkten über dem jeweiligen Basiszinssatz p.a. seit 06.07.2015 zu zahlen. 2. Im Übrigen wird die Klage abgewiesen. 3. Die Kläger tragen die Kosten des Rechtsstreits. 4. Das Urteil Ist jeweils gegen Sicherheitsleistung in Höhe von 110 % des jeweils

LG Stuttgart Urteil vom 20.05.2016 Az 21 O 319/15

Tenor   1. Die Beklagte wird verurteilt, an die Kläger 9.313,34 Euro nebst Zinsen in Höhe von 5 %-Punkten über dem jeweiligen Basiszinssatz p.a. seit 29.09.2015 zu zahlen. 2. Im Übrigen wird die Klage abgewiesen. 3. Die Kläger tragen die Kosten des Rechtsstreits. 4. Das Urteil ist jeweils gegen Sicherheitsleistung in Höhe von 110 % des jeweils

LG Stuttgart Urteil vom 18.04.2016 Az 14 O 420/15

Tenor 1. Die Beklagte wird verurteilt, an den Kläger 11.322,76 € nebst Zinsen in Höhe von 5 %-Punkten hieraus seit 12.12.2015 zu zahlen. 2. Im Übrigen wird die Klage abgewiesen. 3. Von den Kosten des Rechtsstreits tragen der Kläger 79 % und die Beklagte 21 %, 4. Das Urteil ist vorläufig vollstreckbar gegen Sicherheitsleistung in Höhe von 110 %