Jetzt anrufen

×

Diesel-Taskforce zur Bekämpfung des Abgasskandal – Betrugs

Verfasst am 30.10.2017

Wie der Spiegel berichtet erhöht die Staatsanwaltschaft Stuttgart die Zahl ihrer Staatsanwälte in der Fahndungsgruppe Diesel. Die Anzahl der Staatsanwälte, die gegen die Mitarbeiter von Bosch, Daimler und Porsche ermitteln, sollen nahezu verdoppelt werden. Damit wird der Druck auf die Konzerne erhöht, die ihre Dieselmotoren mit einer Schummel-Software manipuliert haben.

Diesel-Taskforce zur Bekämpfung des Abgasskandal - BetrugsDer Betrug rund um den Dieselskandal muss aufgeklärt werden

Um endlich alle Machenschaften rund um die Dieselaffäre der Autohersteller aufklären zu können wurde auch für eine ausreichende Finanzierung gesorgt. Anfallende Kosten für das Vorgehen gegen die Betrügereien der Konzerne im Diesel-Skandal sind bereits im Haushaltsentwurf der Landesregierung von Baden-Württemberg mit eingeplant.

Auch der betroffene Kunde eines Abgasskandal-Autos muss sich zur Wehr setzen

Was in der Strafverfolgung erkannt wird, sollte auch der einzelne Käufer eines Modells nutzen, welches vom Abgasskandal betroffen ist und sich somit ganz offen gegen den an ihn verübten Diesel-Betrug zur Wehr setzen.

Über die gegen den Verbraucher verübte Ungerechtigkeit hinaus, die es abzugelten gilt, sieht sich der Käufer eines vom Abgasskandal betroffenen Modells mit vielen aus der Diesel-Affäre resultierenden Problemen konfrontiert. Er hat einen Wagen mit manipulierter Software erworben, der sie Stickoxid-Grenzwerte beim Fahren auf der Straße nicht einhält. Damit hat er ein mangelhaftes Fahrzeug bekommen.  Nach dem Bekanntwerden des Abgasskandals folgte die Ungewissheit mit der Handhabung dessen. Als Lösung wurde letztlich ein Software-Update präsentiert.  Als dies dann jedoch keine Abhilfe sondern neue Probleme verschaffte, entstand für viele der naheliegende Wunsch sich von den Abgasskandal-Modellen zu trennen. Um diesen Wunsch wahr werden zu lassen, stehen dem Verbraucher zwei Möglichkeiten zur Verfügung:

Man kann das Diesel-Skandal-Fahrzeug:

  • Auf dem Gebrauchtmarkt verkaufen

oder

  • Klage auf Rücknahme gegen die Verantwortlichen des Diesel-Abgasskandals erheben.

Der Rechtsweg als einzig befahrbare Straße für vom Abgasskandal betroffene Autobesitzer

Doch der Verkauf auf dem Gebrauchtwagenmarkt stellt für den Kunden eines Abgasskandal-Modells kaum eine lohnende Möglichkeit dar. Der Imageverlust und die gezogenen Konsequenzen aus dem Diesel-Skandal, wie bevorstehende Fahrverbote, haben zu einem erheblichen Wertverlust geführt. Somit kann sich der Verbraucher auf dem freien Markt nicht von seinem Diesel-Modell trennen, ohne auf den vom Wertverlust verursachten Kosten sitzen zu bleiben.

Um dies zu umgehen bleibt als einzig lohnende und erfolgversprechende Möglichkeit die Einschlagung des Rechtsweges zurück. Da durch den, mit dem Einbau der Schummel-Software vorgenommenen, Betrug mehrere rechtliche Ansprüche erwachsen, hat der Kunde eines Diesel-Skandal-Models zwei erfolgversprechende und lohnende Möglichkeiten vor Gericht.

Er kann entweder:

  • Klage auf vollständige Rückzahlung des Kaufpreises und Rückgabe des PKW

oder

  • Klage auf Ausgleichzahlung durch die Autohersteller Volkswagen, Skoda, Audi, Mercedes, Porsche und Audi erheben.

Rechtsanwaltskanzlei Werdermann | von Rüden auf der Seite der Verbraucher

Bei der Abwicklung der durch den Abgasskandal verursachten Probleme sind die Kunden der Schummel-Software-Modelle nicht allein. Die mit Fachexpertise ausgestatteten Rechtsanwälte der Rechtsanwaltskanzlei Werdermann | von Rüden hilft den Verbrauchern ihre Rechte durchzusetzen. Bereits dutzende von  Mandanten vertrauen auf die Expertise und nehmen die Hilfe der engagierten Rechtsanwälte beim Vorgehen gegen die Volkswagen AG  in Anspruch. Sind auch Sie Opfer des Abgasskandals geworden und wollen dagegen rechtliche Schritte einleiten, um ihre gesetzlichen Ansprüche geltend zu machen?

Weitere Informationen erhalten sie hier.

Gerne beraten Sie die Rechtsanwälte der Rechtsanwaltskanzlei Werdermann | von Rüden im einem kostenlosen ersten Rechtsberatungsgespräch. Sie werden über das Vorgehen und die Folgen Ihrer Ansprüche informiert. Darüber hinaus wird Hilfe bei der Feststellung der Betroffenheit und Berechnung der Höhe der zu erwartenden Rückerstattungssumme angeboten, sowie eine kostenlose Deckungsanfrage bei Ihrer Rechtsschutzversicherung vorgenommen.

Lassen Sie sich bei der Wahrung Ihrer Rechte durch kompetente Rechtsanwälte helfen und kontaktieren Sie die Rechtsanwaltskanzlei Werdermann | von Rüden für ein kostenloses telefonisches Beratungsgespräch.