Insolvenzantrag der Karlie Group GmbH

Bereits am 20. Oktober 2016 war bekannt geworden, dass für die Karlie Flamingo Belgium Holding B. V. B. A., eine Tochtergesellschaft der Karlie Group GmbH, ein Antrag auf Eröffnung des Insolvenzverfahrens gestellt worden war – wir berichteten. Nun hat auch der Mutterkonzern Karlie Group GmbH einen Insolvenzantrag eingereicht. Das Unternehmen Karlie Group GmbH Die ursprüngliche

Infrastrukturfonds der KGAL GmbH & Co. KG

Der Finanzdienstleister KGAL hat seit seiner Gründung 1968 zahlreiche geschlossene Fonds nicht nur im Immobilien-, Schiff-, Flugzeug- sondern auch im Infrastrukturbereich begründet. Hierunter zählen zum Beispiel: der Infrastrukturfonds KGAL LADIT KG – LADIT Mobiliengesellschaft mbH & Co. KG, der Infrastrukturfonds KGAL EnergyClass 2 – JAMUR Mobiliengesellschaft mbH & Co. KG, der Infrastrukturfonds KGAL InfraClass Energie

S&K: Anleger erhalten Post vom Insolvenzverwalter

Nach dem Skandal um die Insolvenz der Immobilienfonds S&K Real Estate Value Added Fondsgesellschaft mbH & Co. KG und Deutsche S&K Sachwerte Nr. 2 GmbH & Co. KG im Jahr 2013 kommen die Anleger einfach nicht zur Ruhe. Nachdem viele Anleger sich schon mit den hohen Verlusten im Rahmen der Insolvenzen abgefunden hatten, fordert nun

GEWA 5 to 1 stellt Insolvenzantrag

Am Montag, den 21.11.2016, stellt die GEWA 5 to 1 GmbH & Co. KG nun doch Insolvenzantrag. Für die Anleihegläubiger kommt diese Neuigkeit erschreckend kurzfristig. Was ist geschehen? Mit ihrer im März 2014 begebenen Anleihe (WKN/ISIN: A1YC7Y/DE000A1YC7Y7) versprach die GEWA 5 to 1 GmbH & Co. KG den Anlegern einen Zins-Kupon von 6,5 % p.a.

Laurèl Investor aus Fernost bricht Verhandlungen ab

Das Modelabel Laurèl hat die für den 14.11.2016 angesetzte zweite Gläubigerversammlung kurzfristig abgesagt. Mit der Einführung der Laurèl-Anleihe (ISIN/WKN: DE000A1RE5T8/ A1RE5T) im November 2012 wurde den Anleihegläubigern ein Zins von 7,125% p.a. bei einer Laufzeit von 5 Jahren versprochen. In der von der Laurèl GmbH angesetzten Anleihegläubigerversammlung am 17.10.2016 sollten die Anleihegläubiger auf einen erheblichen Teil

Laurèl Anleihegläubiger werden hingehalten

Nach dem gescheiterten Versuch, ihren Anlegern neue Rahmenbedingungen für eine Unternehmenssanierung aufzuzwingen, lädt die Laurèl GmbH erneut zur Gläubigerversammlung am 14. November 2016. Mit der Einführung der Laurèl-Anleihe (ISIN/WKN: DE000A1RE5T8/ A1RE5T) im November 2012 wurde den Anleihegläubigern ein Zins von 7,125% p.a. bei einer Laufzeit von 5 Jahren versprochen. In der von der Laurèl GmbH

Langes Hinhalten der Anleihegläubiger bei René Lezard

Nach dem gescheiterten Versuch, ihren Anlegern neue Rahmenbedingungen aufzuzwingen, lädt die René Lezard Mode GmbH zur zweiten Gläubigerversammlung. Mit der Einführung der René Lezard-Anleihe (ISIN/WKN: DE000A1PGQR1/ A1PGQRE) im November 2012 wurde den Anleihegläubigern ein Zins von 7,25% p.a. bei einer Laufzeit von 5 Jahren versprochen. In den von der René Lezard Mode GmbH angesetzten Abstimmungen

Verhandlung am Bundesgerichtshof – Wie die Sparkasse Nürnberg gegen das ewige Widerrufsrecht kämpft

Karlsruhe – Das Wetter scheint zu den Erfolgschancen der Sparkasse Nürnberg zu passen. Über dem Bibliotheksgebäude des Bundesgerichtshofs in Karlsruhe haben sich die grauen Wolken zusammengezogen. Kein Sonnenstrahl durchdringt die dicke Wolkendecke. Hier vor dem Bundesgerichtshof (XI ZR 564/15) verhandelt die Sparkasse Nürnberg gegen einen Verbraucher, mit dem sie vor Jahren einen Darlehensvertrag abgeschlossen hat. Dieser widerrief

Hanseatisches Fußballkontor GmbH ist insolvent

Die Hanseatisches Fußballkontor GmbH ist insolvent. Am 17. Juni wurde das vorläufige Insolvenzverfahren der Hanseatischen Fußballkontor GmbH beim Amtsgericht Schwerin eröffnet. Vier Gläubiger der GmbH hatten den Antrag auf Eröffnung des Insolvenzverfahrens gestellt. Inhalt Tätigkeitsbereich der Hanseatisches Fußballkontor GmbH Hanseatische Fußballkontor GmbH bricht zusammen Wer ist von der Insolvenz betroffen? Welche Möglichkeiten bestehen für Anleger?

Die Zinszahlung der KTG Agrar Anleihe wird verschoben

KTG Zinsen nicht ausgezahlt – Aktie stürzt ab KTG Aktionäre und Anleihegläubiger sind beunruhigt. Dies hat folgende Gründe: Die am 6. Juni 2016 fällige Zinszahlung ist nicht fristgerecht geflossen. Noch Ende Mai hatte Vorstandschef Siegfried Hofreiter verkündet, dass die Zahlung rechtzeitig erfolgen werde. Vorstand und Aufsichtsrat der KTG Agrar SE haben am Montagabend mitgeteilt, dass