Jetzt anrufen

×

Abofalle Flirtcafe.de

Sie haben sich auf dem Portal flirtcafe.de der Kölner Firma Flirtcafé Online GmbH angemeldet? Statt Menschen kennenzulernen und zu flirten, haben Sie sich in einer Abofalle wiedergefunden? Wir helfen Ihnen dabei, aus einem solchen Vertrag wieder herauszukommen.

Foto Abofalle Flirtcafe.de

Sie sind Opfer der Abofalle geworden? Wir helfen Ihnen!

Rufen Sie uns für eine kostenlose Ersteinschätzung unter ­ an

Schnelle Hilfe per Kontaktformular

Das Problem beginnt mit der Anmeldung

Nach der Anmeldung, bei der der Nutzer seine Anschrift und sein Aussehen angibt, kann man für 1,99 EUR ein 10 tägiges Probeabo abschließen. Das sei erforderlich, um die Mailbox unbegrenzt nutzen zu können. Der Vertrag verlängert sich jedoch um sechs Monate zu monatlich 76,- EUR, wenn nicht frist- und formgerecht gekündigt wird.

In den AGB heißt es, dass eine Kündigung gegenüber der Flirtcafe Online GmbH unter anderem in Schriftform erfolgen muss. Eine Kündigung soll aber auch unter den Voraussetzungen des § 126a BGB möglich sein. Die Kündigung per Fax oder per E-Mail ist allerdings aus Sicherheitsgründen ausgeschlossen.

Die meisten Nutzer bekommen von dieser Möglichkeit wenig mit, sondern finden sich nach der Abbuchung von dem Begrüßungsgeld von 1,99 EUR in einer Abofalle wieder. Für eine fristgerechte Kündigung ist es dann oftmals zu spät.

Wie komme ich aus einem Vertrag mit dem Portal flirtcafe.de?

Die berliner Rechtsanwaltskanzlei Werdermann | von Rüden arbeitet überwiegend auf dem Gebiet des Verbraucherschutzrechts. Wir vertreten hunderte Mandanten gegen Forderungen, die ähnlich agieren, wie die Flirtcafé Online GmbH. So argumentieren wir beispielsweise, dass der Ausschluss von Kündigungen durch Fax oder E-Mail unzulässig ist, da dies eine unangemessene Benachteiligung des Verbrauchers darstellt. So sieht es auch der § 307 I, II BGB vor.

Der Verbraucher, der einen Vertrag relativ schnell online abschließen kann, erwartet eigentlich auch, dass dieser ebenso einfach online gekündigt werden kann. Die Kündigung soll ihm nicht durch unnötige Förmeleien erschwert werden. Zudem würde eine schriftliche Kündigung keinerlei Vorteile schaffen, denn der Flirtcafé Online GmbH fehlt es an einer authentischen Vergleichsunterschrift.

Foto - Abofalle schnelle Hilfe

Raus aus der Abo-Falle! Jetzt anrufen:

­

Keine weitere Auseinandersetzung mehr mit Flirtcafé Online GmbH

Ein weiterer Angriffspunkt stellt beispielsweise die automatische Verlängerung des Vertrages dar. Eine solche Klausel könnte unwirksam sein, weil sie eine so genannte überraschende Klausel im Sinne von § 305c I BGB darstellt. Einer solchen Klausel kommt ein gewisser Überrumpellungseffekt zu. Es liegt wohl eine deutliche Diskrepanz zwischen der Vorstellung des Verbrauchers und dem Inhalt der Geschäftsbedingungen vor. Der Nutzer erwartet bei einem kurzen Probeangebot zu einem geringen Preis gerade nicht, dass sich dieses automatisch verlängert und so zu einem Abonnent wird, das ihn finanziell stark belastet.

Rechtsprechung zur Flirtcafé Online GmbH

Ein Team aus Rechtsanwälten und wissenschaftlichen Mitarbeitern behält ständig den Überblick über aktuelle Gerichtsverfahren gegen die Branche. Wir werten die aktuellsten Entscheidung aus, ordnen diese ein und beurteilen sie und lassen dessen Wertungen immer wieder in unsere außergerichtliche Korrespondenz einfließen.

Sollten Sie auch genug haben von dem ständigen Hin und Her, können Sie unser Kontaktformular nutzen, um von uns eine kostenlose Ersteinschätzung zu erhalten. Wir rufen Sie innerhalb der kommenden Stunden zurück.